Moskau, Moskau,...

... eine der grössten Metropole, geschichtsträchtig, Machtzentrum, Kulturzentrum,...

und doch konnte ich mir selber kein Bild davon machen.

Die Aufnahmen vom Kremel kennt jeder aus dem Fernsehen, auch irgendwelche Berichte über Superreiche, aber Moskau hat mich überrascht.

 

Damit wir standesgemäss unterkommen und weil mich vor allem die Bilder im Netz gereizt haben, war das Hotel meiner Wahl das "Legendary Hotel Sovietsky". Der Name ist Programm!

Es ist schon seit der kommunistischen Ära eines der grösseren Hotels im Soviet-Prunk-Stil.

Schwere Läufer, knapp 3 Meter hohe Türen, alles mit Stuck und Gold. Frühstück mit Live Harfenmusik,...

Für jeden, der mal nach Moskau kommt eine Empfehlung, wenn nicht dann einfach nur auf einen Kaffee.

 

Was habe ich denn erwartet? Nun kenne ich ja einige Osteuropäische Grossstädte und habe entsprechend einen zum Teil riesigen grauen Moloch erwartet, mit viel Müll, im Verkehrsinfarkt erstickt und sicher den einen oder anderen Lichtblick.

Also ab ins Getümmel um Moskau besser kennen zu lernen.

Zum Teil natürlich auf eigene Faust, aber ich habe auch Freunde in Moskau, die mir die Stadt gezeigt haben.

 

... Mit Nichten! Es ist eine wundervolle Stadt geworden seit vor einigen Jahren ein neuer Bürgermeister Einzug hielt.

Sauber, offen, hell, gute Infrastruktur, top renoviert, im Stadtzentrum ist der Verkehr übersichtlich, sicher, ... ich habe mich immer sehr wohl gefühlt.

 

Super viel Zeit investiert haben und ich in Ecken kam, die ich sonst nicht gefunden hätte.

Mein Dank geht hier ganz besonders an Olga, Hannu und Mikhail !

 

Ein Tip, den Carsten gefunden hatte ist ein Flohmarkt auf einem, nun ja was ist es ... Es ist ein Gelände mit Häusern und Schlösschen. Irgend etwas zwischen Vergnügungspark und Modellschau.

Hier gibt es nahezu alles. Und was nicht offen ausliegt ist sicher zu besorgen. Wenn man russisch spricht.

 

Und zum Abschluss noch ein paar Aufnahmen von Moskau bei Nacht.

Danke Moskau für die tolle Zeit. Ich werde wieder kommen!

 

Ein Wermutstropfen kam dann am Sonntag. Carsten, der mich auch auf dieser Reise wieder begleitet hat, musste den Rückweg antreten.

Danke, dass du mich bis hierher begleitet hast !!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Tusa Cristina (Sonntag, 28 Mai 2017 12:37)

    Aha...se cunoaste ...ca ai ceva sange din est ! Toti romani sant incantati de Moscova !
    Mi-a placut ca te-ai pozat langa Ceausescu.....pup